Eifersucht.... die schwarze Schwester der Liebe

 

Eine Umfrage unter den Lesern meines Ratgebers zum Thema Trennungsgründe hat ergeben, das eine besonders häufige Trennungsursache extreme Eifersucht bei einem der Partner war, die ein zusammensein auf Dauer unmöglich gemacht hat.

 

 

 

Die Eifersucht ist eine Leidenschaft, die mit Eifer sucht, was leiden schafft....

 

......viel Wahrheit steckt in diesem alten Sprichwort, daß das Wesen der Eifersucht sehr gut beschreibt : Eifersucht ist ein qualvoll erlebtes Gefühl vermeintlichen oder tatsächlichen Liebesentzugs. Der Eifersüchtige reagiert mit Versuchen, das Liebesobjekt an sich zu binden. Im eigentlichen Sinne bedeutet Eifersucht das Verlangen nach völliger Ausschließlichkeit der Beziehungen zum Partner .

(Brockhaus)

 

Nun ist ein gewisses Maß an Eifersucht sicherlich ganz normal, nur ein extrem von sich überzeugter, selbstverliebter Mensch wird niemals mit diesen nicht zu kontrollierenden Gefühlen (Ich spreche hier bewusst von Gefühlen in der Mehrzahl, da es sich bei der Eifersucht nicht um ein einziges, isoliertes Gefühl handelt, sondern um eine sehr explosive Mischung aus  Angst, Wut, Zorn, Hilflosigkeit, Traurigkeit und vor allem persönlichen Minderwertigkeitsgefühlen) konfrontiert, die sich einstellen, wenn aus welchem Grund auch immer der Verlust der Liebe eines geliebten Menschen  zu befürchten ist. Charakteristisch für diese Form ist es aber, das diese Eifersucht wieder verschwindet, wenn die auslösende Situation geklärt und abgeschlossen ist.

 

Die sogenannte pathologische oder auch krankhafte Eifersucht ist dagegen immer gegenwärtig. Mal stärker, mal schwächer  lauert sie immer im verborgenen und ist bereit, beim geringsten Anlass auszubrechen, ohne das der Eifersüchtige etwas dagegen tun kann. Das ist sowohl für den Eifersüchtigen als auch für den Partner eine sehr belastende Situation, an der schon viele Beziehungen zerbrochen sind.

 

Nicht umsonst heißt es ja  Eifer Sucht, und das Wesen einer jeden Sucht ist es nun einmal, das sie sich ab einem bestimmten Zeitpunkt nicht mehr kontrollieren lässt, sich selbständig macht und unkontrolliert weiter wächst.

 

Und wie bei jeder Sucht ist der erste und schwierigste  Schritt erst einmal der, das sie sich selbst eingestehen müssen, das sie ein Problem haben.  Schwierig deshalb ,weil in der Regel die Ursachen bei Anderen gesucht werden und nicht bei sich selbst.

So ist der Partner natürlich Schuld daran, wenn sie die ganze Nacht kein Auge zugetan haben, weil er mit Freunden unterwegs war.

Oder die beste Freundin ist Schuld, weil sie sich ohne sie mit einer anderen Freundin getroffen hat, was für sie wie ein Verrat aussieht.

Dieses Denkmuster müssen sie als erstes durchbrechen ,und die Ursache, ( nicht die Schuld) für Ihre Eifersucht ganz alleine bei sich selbst suchen.

 

Vertrauen und Selbstvertrauen

 

 

Als erstes sollten sie sich an dieser Stelle einmal die Frage stellen, woher Ihre Eifersucht eigentlich kommt. Eifersucht ist immer ein Symptom für mangelndes Vertauen, Vertrauen in den Partner, aber oft genug auch Vertrauen in das eigene Selbst.

 

 

 Wenn sie in einer Beziehung leben, in der der Partner dauernd fremd geht,  dann hat er Ihr Vertrauen eindeutig nicht verdient. In diesem Fall sollten sie nicht Ihre Eifersucht bekämpfen, sondern Ihre Beziehung ganz kritisch  in Frage stellen, da in diesem Fall das Problem nicht bei Ihnen liegt sondern bei Ihrem Partner.

 

Meistens ist es jedoch so, das die Eifersucht unbegründet ist und wir den Menschen den wir lieben durch unser Misstrauen verletzen. Auch wenn sie  in einer früheren Beziehung einmal betrogen worden sind, oder sogar der aktuelle Partner einmal einen Fehltritt gemacht hat, so muss doch die Basis einer jeden Beziehung Vertrauen sein.

 

Sie dürfen  es ihrem Partner nicht zum Vorwurf machen, das sie einmal verletzt worden sind und ihr vertrauen erschüttert wurde.

Hier gehts zu mehr Selbstbewußsein

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


powered by Beepworld