Eifersucht hat ihren Ursprung fast immer in einem tief verwurzelten Minderwertigkeitsgefühl.

Eifersüchtigen Menschen fehlt es an Selbstbewusstsein und Eigenliebe, sie scheuen ständig den Vergleich mit anderen, aus Angst, dabei schlecht abzuschneiden.

Sie sind sich selbst der größte Feind und Kritiker

Halt, Stop, werden viele von ihnen jetzt schreien, das kann doch gar nicht sein, ich bin Vorstandsvorsitzender und Präsident des Bowlingclubs, und da soll es mir an Selbstbewusstsein fehlen ? Blödsinn.

 

 

 

Aber was bedeutet denn Selbstbewusstsein eigentlich ?

Es bedeutet, sich seiner Selbst bewusst zu sein, das heißt sich anzunehmen und zu mögen, mit allen Stärken und Schwächen, und nicht nach außen hin eine vermeintliche Stärke zu demonstrieren, um damit ein emotionales Defizit zu kaschieren.

Die Eifersucht macht daher auch keinen Unterschied zwischen Bildungsstand, materieller Sicherheit oder Herkunft, sie zieht sich gleichmäßig durch alle Schichten, und wird jeden treffen, der sich selbst nicht wirklich annimmt und liebt.

 

Und das gilt es erst einmal zu erkennen, denn diese Selbstzweifel, derer sie sich oft gar nicht bewusst sind, machen es ihnen unmöglich an die Liebe des Partner zu glauben, da sie sich selbst nicht lieben.

 

 

 

 -        Deshalb fordern sie immer neue Liebesbeweise von ihrem Partner und können sie doch nicht wirklich als solche akzeptieren.

 

 

 

 

-        Deshalb leben sie in der ständigen Angst, der Partner könnte einen anderen Menschen     attraktiver oder eine andere Sache, z. B ein Hobby, interessanter als sie finden.

 

 

-        Deshalb brauchen sie ständig die Liebe und Anerkennung eines anderen Menschen, um sich dadurch aufzuwerten, da sie sich selbst zu wenig Wert sind.

 

 

-        Deshalb befürchten sie immer, im Vergleich mit anderen schlechter abzuschneiden

 

 

-        Deshalb versuchen Sie, Ihren Partner zu isolieren, ihm den Kontakt mit anderen zu verleiden, weil sie jeden Moment ,den der Partner nicht mit Ihnen verbringt als Beweis dafür sehen, das sie ihm nicht wirklich wichtig sind.

 

 

-        Deshalb können sie nicht glauben, das ihr Partner sie liebt, denn wir können Liebe und Zuneigung nur in dem Maße annehmen, wie wir auch uns selbst annehmen.

 

 

-        Deshalb gefallen sie sich n der Opferrolle, sind bereit alles für Ihren Partner aufzugeben und erwarten von ihm völlig unrealistisch genau das selbe

 

-        Deshalb sind sie dann enttäuscht und zweifeln an Liebe Ihres Partners, da er offenbar nicht bereit ist, genauso viel in die Beziehung zu investieren ,wie sie selbst

 

 

 Der nächste Schritt auf dem Weg aus der Sucht muss daher konsequenterweise der sein, ihr        Selbstwertgefühl und ihre Eigenliebe zu stärken bzw. überhaupt erst einmal aufzubauen

 

 

 

 

Am besten fangen Sie sofort damit an :

 

2. Schritt : Das Selbstbewusstsein stärken

 

 

 

Machen sie sich bitte einmal eine Liste mit allen Dingen ( Eigenschaften, Charakter Aussehen, ) ,die sie an sich selbst mögen, und stellen sie dieser Liste alles gegenüber, was sie an sich selbst nicht mögen.

 

 

 

 

Da wir ja schon festgestellt haben, das ihr Selbstwertgefühl nicht besonders stark ausgeprägt ist, dürfte die 2. Liste länger sein.

 

Wenn sie sich zur Zeit in einer Partnerschaft befinden zeigen sie ihrem Partner bitte Ihre Listen, und sprechen sie mit ihm darüber. Sie werden überrascht sein, wie unterschiedlich da die Meinungen sind. Vielleicht können sie ihn auch bitten, einmal selbst eine solche Liste über Sie anzufertigen, sie werden feststellen, das er mehr an ihnen liebt als sie für Möglich halten.

 

Sollten Ihre Partnerschaft zur Zeit durch Ihre Eifersucht so stark belastet sein, das keine konstruktive Kommunikation mit dem Partner möglich ist, oder haben sie diesen Ratgeber vorbeugend für Ihre nächste Beziehung bestellt, dann müssen sie sich alleine mit Ihren Stärken und  Schwächen auseinander setzen.

 

 

Als nächstes geht es nun daran, ihr Selbstbewusstsein Schritt für Schritt aufzubauen

 

Auch wenn Ihnen das zunächst ein wenig merkwürdig vorkommen mag, oder sie auch große Schwierigkeiten dabei haben,  beginnen sie bitte damit sich täglich mehrmals laut und bewusst, nach Möglichkeit vor einem Spiegel zu sagen :

 „Ich mag mich „

 

Schauen sie sich dabei in die Augen, und auch wenn es sich für sie im Moment noch nicht richtig anfühlt, tun sie es  trotzdem. Holen sie sich wenn nötig  dazu Ihre positivliste zu Hilfe und sagen sie denn Satz immer wieder in Verbindung mit den darauf aufgeführten Punkten, z. B :

-        ich mag mich weil ich ein großes Herz habe

 

-        Ich mag mich weil ich schöne Haare habe

 

 

-        Ich mag mich weil ich gut kochen kann

 

-        Ich mag mich weil ich eine wirklich gute Mutter bin

 

 

-        Ich mag mich, weil ich ein prima Chef bin

 

-        Ich mag mich weil ich immer für meine Freunde da bin

 

 

Stellen sie hier Ihre Vorzüge klar heraus und reiten sie einmal so richtig darauf herum, sie können es gebrauchen

 

Machen sie diese Übung bitte mehrmals täglich über mehrere Wochen, sie werden merken das sie mehr und mehr auch daran glauben was sie sich selbst sagen.

 

Zur Beschleunigung und Unterstützung kann ich auch besonders die Hypnose CD für ein besseres Selbstbewusstsein empfehlen. 

Jetzt haben sie allerdings noch eine Liste, die es zu bearbeiten gilt, und das ist die Liste mit den Minuspunkten die sie sich selbst gegeben haben.

Jeder Mensch hat Fehler und Schwächen, niemand ist nur gut oder nur perfekt , wichtig ist es ,diese Fehler als Teil der eigenen persönlichkeit zu akzeptieren und anzunehmen, nur dann können sie auch aktiv daran arbeiten.

Mit einigen werden sie ganz gut Leben können, mit anderen eher nicht, beginnen sie Schritt für Schritt Ihre Liste abzuarbeiten

 


powered by Beepworld